Fehlende Kita-Plätze in Stetten: Dank an die katholische Kirche, Handlungsbedarf für die Stadt besteht weiter

Veröffentlicht am 14.04.2019 in Presseecho

Die SPD begrüßt, dass die katholische Kirche auf einem kircheneigenen Grundstück an der Wiesentalstraße in Stetten eine 5-gruppige Einrichtung errichten wird. Bis es soweit ist, sind von der Verwaltung Übergangslösungen zu treffen: In den nächsten Monaten fehlen vermutlich allein in Stetten 36 Kindergartenplätze und 24 Kleinkindplätze.

Der Umstand, dass so viele Plätze allein in Stetten fehlen werden, kommt für die SPD-Fraktion nicht überraschend. Wir hatten in den letzten Monaten mehrfach auf dringenden Handlungsbedarf hingewiesen, damit in der stark wachsenden Stadt LE für jedes Kind ein Platz bereit steht.

Wir sind deshalb sehr froh, dass die katholische Kirchenpflege sich bereit erklärt hat, auf einem kircheneigenen Grundstück an der Wiesentalstraße eine neue fünfgruppige Einrichtung zu errichten. Das wird eine spürbare Entlastung bringen. Herzlichen Dank an die katholische Kirche für dieses große Engagement. Der Entwurf des Gebäudes ist überaus gelungen. Jetzt muss die Umsetzung des Vorhabens zügig angegangen werden. Die Stadt wird, nach einem Beschluss des Verwaltungs-, Kultur- und Sozialausschusses (VKS), Kosten in Höhe von knapp 3,9 Mio. € übernehmen. Der Gemeinderat muss diesem Beschluss noch zustimmen. Es wird von einem Baubeginn Ende 2019/Anfang 2020 und einer Fertigstellung Mitte 2021 ausgegangen.

In der Zwischenzeit sind von der Verwaltung Übergangslösungen zu entwickeln und Entscheidungen im VKS zu treffen. Darum haben wir als SPD-Fraktion dringend gebeten.

Barbara Sinner-Bartels für die SPD-Fraktion