Olaf Scholz in Nürtingen: "Respekt vor jeder Lebensleistung!"

Veröffentlicht am 20.09.2021 in Presseecho

Auf Einladung des SPD-Bundestagsabgeordneten Nils Schmid kam SPD-Kanzlerkandidat Olaf Scholz zu einer Wahlkampfveranstaltung am 20. September nach Nürtingen. Klar, souverän und faktensicher beantwortete Scholz die Fragen, die die Wählerinnen und Wähler interessieren: Ein Mindestlohn von 12 Euro als Sofortmaßnahme seiner möglichen Kanzlerschaft, der 10 Mio. Menschen zugute kommt; eine konsequente Klimapolitik und ein rascher Ausbau der erneuerbaren Energien; mehr Wertschätzung, mehr Verdienst und bessere Arbeitsbedingungen im Bereich Pflege; mehr bezahlbarer Wohnraum durch den Bau 400.000 neuer Wohnungen, davon 100.000 Sozialwohnungen; sichere Renten u.v.m. Olaf Scholz unterstrich, dass ihm der Respekt vor jeder Lebens- und Arbeitsleistung besonders wichtig ist: Es darf keine Unterschiede in der gesellschaftlichen Anerkennung zwischen Akademikern und Handwerkern, zwischen Stadt- und Landbewohnern, zwischen Jung und Alt geben. Auch Fragen der Kinderreporter der Nürtinger Zeitung beantwortete Olaf Scholz mit Witz und Tiefgang.

Vor Olaf Scholz riefen der SPD-Landesvorsitzende und SPD-Fraktionschef Andreas Stoch sowie Nils Schmid dazu auf, am kommenden Sonntag, 26. September, mit beiden Stimmen SPD zu wählen: „Wir brauchen ein klares Mandat, um unsere sozialpolitischen und klimapolitischen Forderungen in die Tat umsetzen zu können. Die CDU verhindert und blockiert jeglichen gesellschaftlichen Fortschritt.“ Zudem beantworteten Stoch und Schmid Fragen des Publikums zur Landes- und Bundespolitik.

Eine sehr gelungene Veranstaltung in Nürtingen, bei der auch eine Abordnung des Ortsvereins Leinfelden-Echterdingen zu Gast war. Es gilt: Am 26.9. mit Erst- und Zweitstimme SPD wählen, für eine konsequente sozial-ökologische Politik!