Kopfbild

SPD Leinfelden-Echterdingen

Stimmungsvolle Weihnachtsfeier der SPD L.-E. mit Ehrungen verdienter Mitglieder - Einladung zum Neujahrsempfang am 18.1.

Vor kurzem fand die Weihnachtsfeier der SPD L.-E. im festlich geschmückten Leinfelder Haus statt. Viele der rund 30 anwesenden Mitglieder hatten Kleinigkeiten zu essen mitgebracht, sodass es ein reichhaltiges Buffet gab. Für Getränke hatte der Vorstand gesorgt. Auch diesmal war die Ehrung verdienter Parteijubilare in die stimmungsvolle Weihnachtsfeier eingebettet. Für sage und schreibe 60 Jahre Mitgliedschaft wurde Georg Göpfert vom OV-Vorsitzenden Jörg Pauly geehrt. SPD-Fraktionschef Erich Klauser würdigte Georg Göpfert als „persönliches Vorbild“ und verwies auf seine Verdienste für den Ortsverein: Von 1962 bis 1983 war Göpfert Gemeinderat, zunächst in Musberg und danach in der Gesamtstadt. Dem Kreistag in Böblingen gehörte Göpfert insgesamt acht Jahre an. Zudem war er lange Jahre OV-Vorsitzender in Musberg und Abteilungsleiter bei Roto Frank.

 

50 Jahre SPD-Mitglied ist Heinrich Sturm, der von der Stadtgründung 1975 an stolze 16 Jahre Baubürgermeister in L.-E. war. „Viele Gebäude, von denen wir heute noch zehren, sind in deiner Amtszeit gebaut worden“, so Erich Klauser in seiner Laudatio. Heinrich Sturm selbst erinnerte daran, wie er 1968 nach seinem Umzug von Tübingen nach L.-E. persönlich zu den Treffen des OVs eingeladen wurde und bereits 1971 in den Gemeinderat Leinfelden gewählt wurde. Den Ruhestand verbringt Heinrich Sturm u.a. mit Theater spielen.

 

Last but not least wurde Elisabeth Arnold für 25 Jahre in der SPD geehrt. Erich Klauser erzählte, dass er gemeinsam mit Elisabeth zur Schule gegangen sei und sie daher von Klein auf kenne. „Im konservativ geprägten Echterdingen sind wir damals aufgefallen“, erinnerte sich der SPD-Fraktionsvorsitzende. 23 Jahre lang war Elisabeth Arnold Geschäftsführerin der Sozialstation in Echterdingen, aktuell ist sie Kirchenpflegerin in Musberg. „Du hast für die SPD mit viel Engagement in den kirchlichen Bereich hineingewirkt“, so Erich Klauser. Zudem ist Elisabeth Arnold Vorsitzende des Stiftungsrats der Werner-Weinmann-Stiftung, und sie war auch einige Jahre Vorstandsmitglied der SPD L.-E.

 

Hier noch die weiteren Jubilare: Johann Brauer (40 Jahre), Anja Reschke (25 Jahre), Thomas Kubiak (10 Jahre).

 

Artikel und Foto: Hans-Ulrich Kramer, Schriftführer der SPD L.-E.

 

Foto v.l.: Jörg Pauly, Georg Göpfert, Elisabeth Arnold, Heinrich Sturm, Erich Klauser.

 

Vorstand und Fraktion der SPD L.-E. wünschen den Parteimitgliedern und Bürgern unserer Stadt ein gutes, gesundes und erfolgreiches neues Jahr 2018 und laden herzlich zum Neujahrsempfang am Donnerstag, 18. Januar, in die Filderhalle ein! Los geht es um 19 Uhr. Zum musikalischen Auftakt spielt die Schulband der Ludwig-Uhland-Schule Leinfelden. Gastredner ist Prof. Dr. Willfried Nobel, Regionalrat aus Filderstadt. Wie immer gibt es leckere Häppchen und einen guten Tropfen.

 

Allgemeiner Hinweis:

Unsere Positionen veröffentlichen wir regelmäßig im Amtsblatt, und diese sind zudem unter der Rubrik Aktuelles "Press  eecho" nachzulesen. Ihnen brennt etwas unter den Nägeln zu unserer Stadt? Sie bewegt ein aktuelles bundespolitisches Thema? Ob beim politischen Stammtisch, auf dem Marktplatz oder bei der Bürgersprechstunde der Fraktion: Sie sind herzlich eingeladen, mit uns ins Gespräch zu kommen. Die aktuellen Termine finden Sie hier. Viel Spaß beim Stöbern auf der sozialdemokratischen Seite von Leinfelden–Echterdingen. Ihr Vorsitzender Jörg Pauly

 
 

12.01.2018 in Topartikel Presseecho

Neujahrswünsche der SPD-Fraktion: Nachhaltige Stärkung des Ehrenamts

 

Wir möchten Ihnen, den Leserinnen und Lesern dieser Zeilen, zunächst und vor allem ein gutes, friedliches und glückliches neues Jahr wünschen. Bleiben Sie gesund und zuversichtlich und nehmen Sie sich die Zeit von den schönen Momenten, die Ihnen das neue Jahr hoffentlich schenken wird, möglichst lange zu profitieren.

Wir möchten es aber auch nicht versäumen, uns bei dieser Gelegenheit bei all denen herzlich zu bedanken, die sich ehrenamtlich engagieren und sich für ihre Mitbürgerinnen und Mitbürger einsetzen. Für die vielfältige Unterstützung und die zahlreichen Anregungen und Hinweise, die wir von vielen Bürgerinnen und Bürgern unserer Stadt für unsere Arbeit erhalten haben, danken wir natürlich auch. Sie alle haben uns die Arbeit zum Wohl unserer Stadt leichter gemacht und die Grundlage dafür geschaffen, dass Einiges erreicht werden konnte, sei es bei der Planung neuer Standorte für Kindergärten, der Sanierung des Hallenbads in Leinfelden, in den Schulen, bei der Betreuung der Flüchtlinge oder in den Büchereien. Die Liste ließe sich noch lange fortsetzen. Ihr Engagement in den Vereinen, Initiativen und Organisationen, im Elternbeirat in der Schule oder im Kindergarten, bei der Feuerwehr, der Stadtbücherei oder in den Kirchen, in der Flüchtlingsbetreuung oder der Seniorenarbeit, im Naturschutz, in Parteien oder in der Bürgerstiftung, sei es über einen begrenzten Zeitraum oder über längere Zeit hinweg, macht Mut und ist eine unverzichtbare Bereicherung unseres gesellschaftlichen Zusammenlebens.

Ihr Engagement verdient aber auch Ermutigung. Es verdient Unterstützung durch die Politik, auf Landes- oder Bundesebene durch Schaffung der entsprechenden rechtlichen Rahmenbedingungen, aber auch hier bei uns in Leinfelden-Echterdingen. Da helfen nicht nur Sonntagsreden, nein, da geht es um ganz konkrete, ganz tatkräftige Unterstützung, da geht es ums Zuhören und „Gehörtwerden“ und das Aufgreifen von Problemen und die schnelle Entwicklung von Lösungen. Da geht es um Bereitstellung von Räumen oder um die Bereitstellung von Zeilen im Amtsblatt. Der SPD-Fraktion geht es vor allem darum, Rahmenbedingungen so zu gestalten, dass in einer immer älter werdenden Gesellschaft – bei immer weiter steigenden zeitlichen Anforderungen an die Menschen, die erwerbstätig sind und versuchen berufliche und familiäre Verpflichtungen zu verbinden – das dringend benötigte ehrenamtliche Engagement möglich ist und auch in Zukunft möglich bleibt.

Was muss sich ändern, was sollte verbessert werden, welche Unterstützung wird konkret gebraucht? Darüber wollen wir gerne weiterhin mit Ihnen im Gespräch bleiben und Ihre Wünsche und Bedürfnisse noch besser kennen lernen. Wir freuen uns wirklich sehr über Ihre Anmerkungen und Rückmeldungen zu unserer Arbeit, die wir ja auch im Ehrenamt erbringen. Auch wir übernehmen Verantwortung und schauen nicht nur auf die Verantwortung der Anderen. Wir tun das sehr gerne und freuen uns auf die weitere Zusammenarbeit im neuen Jahr.

Barbara Sinner-Bartels für die SPD-Fraktion

 

12.01.2018 in Bundespolitik

Leni Breymaier erklärt zu den Ergebnissen der Sondierungsgespräche:

 

„Ich kenne wenige Leute in der SPD, die begeistert von einer großen Koalition sind. Ich bin es auch nicht. Die Skepsis bleibt.

Ich bin dafür, auf der Basis der Sondierungsergebnisse Koalitionsverhandlungen aufzunehmen. Ich freue mich auf die Debatte in der Partei in den nächsten Tagen und beim Bundesparteitag. Und auf mögliche Verhandlungen.

 

08.01.2018 in Landespolitik

Politischer Jahresauftakt: Arbeit und Fortschritt in einer neuen Zeit gestalten!

 

Beim heutigen Spitzentreffen und politischen Jahresauftakt der SPD Baden-Württemberg wurde über die Herausforderungen der Digitalisierung diskutiert und das Positionspapier "Arbeit und Fortschritt in einer neuen Zeit gestalten!" verabschiedet. Zu Gast waren Dr. Raúl Rojas, Professor für Informatik und künstliche Intelligenz an der Freien Universität Berlin und Alfred Löckle, Gesamtbetriebsratsvorsitzender bei Bosch.

 

 

 

08.01.2018 in Landespolitik

SPD solidarisch mit Beschäftigten in der Metall- und Elektroindustrie

 

Die SPD Baden-Württemberg hat sich im Tarifkonflikt der Metall- und Elektroindustrie solidarisch mit den Beschäftigten erklärt.

„Vor allem die Forderungen nach einer möglichen Reduzierung der Wochenarbeitszeit und die Einführung tariflicher Sozialleistungen sind ein entscheidender Schritt in Richtung moderner Arbeitsverhältnisse“, erklärte die SPD-Landesvorsitzende Leni Breymaier beim politischen Jahresauftakt der SPD Baden-Württemberg in Stuttgart.

 

23.12.2017 in Allgemein

Frohe Weihnachten

 

Liebe Genossinnen und Genossen,

 

das hat mich umgehauen: So viele Mails, Briefe, Messenger-Nachrichten, Anrufe von euch und auch von außerhalb der Partei. Und alle zum Thema, wie sich die SPD nach dem überraschenden Scheitern der Jamaika-Sondierungen verhalten soll. Habt herzlichen Dank für eure klugen, kritischen, zornigen, hilfreichen Botschaften. Es ging um dreierlei: Große Koalition? Minderheitsregierung? Neuwahlen? Die Mehrheit der Zurufe sprach sich für eine Minderheitsregierung aus.

 

Termine

Alle Termine öffnen.

20.01.2018, 15:00 Uhr - 17:00 Uhr Diskussionsrunde zur Sondierung
Der KV Esslingen lädt zu einer offenen Diskussionsrunde über die Ergebnisse der Sondierungsgespräch …

24.01.2018, 15:00 Uhr - 17:00 Uhr Musikalischer Jahresempfang mit Rainer Arnold
Die Vorstände der AG 60plus Kreis Esslingen und der AG 60plus Esslingen laden am Mittwoch, 24.1.2018, auf 15 …

27.01.2018, 10:00 Uhr Ortsvereinsvorsitzendenkonferenz
Ortsvereinsvorsitzendenkonferenz Samstag, 27. Januar 2018 10.00 Uhr SSB-Veranstaltungszentrum W …

 

SPD LE bei Facebook

Facebook-Logo-310px